Gefährdungsgutachten

Ist die Trinkwasseranlage von Legionellen befallen, so muss lt. geltender TrinkwV, § 16, Abs. 7 (2) innerhalb von 30 Tagen nach Bekanntwerden des Prüfergebnisses eine Gefährdungsanalyse bzw. -beurteilung veranlasst werden. Aus dieser sollen zielgerichtete Sanierungs- und Handlungsmaßnahmen resultieren. Während einer vor-Ort-Begehung wird der IST-Zustand der technischen Anlage erfasst und das Einhalten der allgemein anerkannten Regeln der Technik überprüft.

Dabei unterstützen wir Sie gerne.